Mikroplastik in Meersalz – ohne uns !

Das die Meere voller Plastikmüll sind, ist ja nun hinreichend bekannt, aber das auch Plastik, in unserem Falle Mikroplastik in Meersalz gefunden wurde, stimmt einen doch schon nachdenklich.
Gut, unsere Meersalzprodukte sind jetzt nicht wirklich zum Verzehr gedacht, trotzdem finden wir, das Mikroplastik nichts auf der Haut zu suchen hat. Entsprechend haben wir beschlossen, unser allseits beliebtes Meersalzpeeling aus dem Programm zu nehmen und durch Ursteinsalzpeeling zu ersetzen.
Natürliches aus Dangast – Da hat Mikroplastik nichts zu suchen
Zum Frühjahr 2018 werden alle Meersalzpeelings durch Urgesteinsalz-Peeling ersetzt werden. Urgesteinsalz ist Meersalz das vor Jahrmillionen in der Erde abgelahert wurde. In vielen Teilen der Welt, wo aus Ozeanen, Land wurde, gibt es reichlich Ursteinsalz. Pluspunkt für uns, so haben wir eine Meersalzrücklage unter der Erde die sauber von Umweltbelastungen ist.

Wer übrigens mehr zum Thema wissen möchte, den verweisen wir gerne auf die Seite des NDR: Markt

Wir denken, dass es im Sinne unserer Kunden ist. Letzte Woche haben wir die letzten Meersalzpeeling in den Laden gebracht. Ab heute werden die neuen Ursteinsalz-Peeling gefertigt. Außerdem haben wir beschlossen die Plastikverpackungen nach und nach durch Glas zu ersetzen. Sieht nicht nur schön aus, soll auch der Umwelt helfen. Die Glasverpackungen lassen sich besser recyceln und so helfen wir alle der Umwelt auf die Sprünge. Egal was so mancher Politer von sich gibt, es ist kurz vor 12.00 Uhr. Seit 2011 verzichten wir auf Palmöl und haben hier ein Zeichen gesetzt. Die Seifen sind praktisch und schön in Papiertüten verpackt. Nun geht es den Plastikbehältern an den Kragen. Es sieht immer so schön aus. Aludeckel und Plastikdose, ist auch praktisch, aber uns dreht sich der Magen um, wenn wir sehen wie viel Müll in den Meeren schwimmt. Wir hoffen, unsere Umstellung bis zum Ende des Jahres in trockene Tücher gebracht zu haben.

 

 

 

 

 

Liebe Grüße vom Seifenweib(Margarete)  und Team