mit viel Liebe für euch gemacht. So heißt es doch immer. Im Schweiße meines Angesichts habe ich Tüten beklebt, kleine Anleitungen geschrieben, Meersalzpeeling und Duschjelly hergestellt, dazu ein Waschhandschuh und einen Tüllschwamm besorgt. Alles in eine Tüte gepackt und diese heißt Saunatüte.

Als erste Saunatüte bringe ich euch Sanddorn mit in den Laden. Vielleicht schaffe ich ja zum Wochenende noch ein paar andere Sorten. Geplant ist Kokos-Orange und Alte Rose. Ich denke da ist für jeden was dabei.

 

 

 

 

 

 

 

jeweils in 50ml Größe. Früher habe ich 25ml Verpackungen genommen. Der Tüllschwamm ist auch neu dazu gekommen. Nun zum Sanddorn:

 

 

 

 

 

 

 

 

Sanddornfruchtfleisch enthält zwischen drei und fünf Prozent Öl. Sanddornöle (Kern- und Fruchtöl oder gemischt) sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, haben einen sehr hohen Anteil Carotine und vereinigen praktisch den gesamten Vitaminkomplex in sich. Es enthält zudem einen hohen Anteil an Palmitoleinsäure.

Nicht nur zum verspeisen lecker, sondern auch gut für die Haut. Beim Peeling geben wir noch Bio-Sonnenblumenöl dazu. Das Duschjelly enthält 20% Ölanteil. Hier verwenden wir feines Reiskeimöl.

Der Duft des Sanddorns spricht das Sonnengeflecht an. Soll heißen: ein richtiger Muntermacher. Das sorgt zu jeder Tageszeit für gute Laune.

Verwenden könnt ihr das Peeling und Duschjelly so:

Meersalzpeeling

Seit Jahrtausenden ist die heilende Wirkung von Salz bekannt. Bereits in der Antike entdeckte man Meersalz und seine positiven Eigenschaften. Es ist eines der ältesten Körperpflegemittel. Meersalz besitzt verschiedene positive Wirkungen – das Hautbild verbessert sich, die Durchblutung wird gefördert, der Stoffwechsel angeregt und die Haut gestrafft.  Das Hautbild wirkt gesünder. abgestorbene Hautzellen werden entfernt, wodurch die Haut geschmeidig und zart wird. So fühlt sich diese seidenweich an und sieht gepflegt aus. Falten und Fältchen werden reduziert Bei Akne, bei Pigmentflecken, Dehnungs- und Schwangerschaftstreifen kann ein Meersalzpeeling helfen und zur Verbesserung des Hautbildes beitragen. Ein Fuß-, Hand- oder Körperpeeling an Knie und Ellenbogen reduziert die Hornhaut Die Haut und das Gesicht wirken allgemein rein und glatt.

Für den Saunagang:

1 Teel. Meersalzpeeling auf einen nassen Waschlappen geben. Beim letzten Saunagang mitnehmen. 5 Min. anschwitzen und in der Sauna von Kopf bis Fuß abreiben.

Unter der Dusche:

Meersalzpeeling auf den Waschlappen mit in die Dusche nehmen und von Kopf bis Fuß abrubbeln. Nach einem Meersalzpeeling muss man sich nicht eincremen, pflegende Öle sind im Peeling enthalten.

Das Duschjelly ist genauso einfach in der Anwendung. Für viel Schaum benutzt ihr den Tüllschwamm. Einen Teelöffen  reicht für einmal Duschen völlig aus. Aber das werdet ihr schon selber merken. 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich werden auch Saunatüten ins Weltnaturerbe gebracht. Dort im Shop sind sie zu finden.

Liebe Grüße Euer Seifenweib

… wissen wir immer gar nicht was man so schreiben soll
Im Prinzip warten wir auf den Frühling und das warm wird.
Außerdem was sollen wir schreiben:
Montag: Seifenküche
Dienstag: Seife verpacken
Mittwoch: Wieder Seifenküche
Donnerstag: auch Seifenküche

Doch, halt. Das Seifenweib hat mal wieder Meersalzpeeling gemacht und wir haben das mal zum Anlass genommen, den Aufkleber von Verbene – Lemon zu ändern: Hier also unsere neue Kreation:
MSP Vorlage Verbene 2

Hier unser Peeling das mit einem fantastischen Schrubb die Hautunreinheiten wegputzt. Mit z.B. vielen feinen Kräutern, wie Queller, Ringelblume, Kaffee, dazu feines Meersalz und Olivenöl. Die Haut wird weich und zart. Aber nicht übertreiben. Meersalzpeeling sollte man nur 2 x die Woche anwenden. Mehr braucht man auch nicht, weil man nach 2 Tagen noch fühlt, wie zart die Haut ist.

Natürlich auch bei DaWanda

Unser aktuelles Programm:
– Bernstein
– Bernstein-Rhabarber
– Hardcore
– Heckenrose
– Kaffee
– Kiss you
– Orange
– Queller (Saisonprodukt)
– Verbene & Minze
– Zitrone

MSP Kaffee

da habe ich mal eben ein schönes neues Meersalzpeeling gerührt. Bin etwas spät damit, aber als Einstieg für das Saisonende ist es ja noch fertig geworden.

Man nehme: handgeschöpftes Meersalz – pürierten Queller – ein gutes Pflanzenöl und einen schönen Duft.

IMG_8533

 

 

 

 

Ich habe da mal ein bisschen Queller oben an den Schüsselrand gelegt. So sieht er aus. Queller wächst dort, wo aus Meeresboden, Land werden soll. Es ist die erst Pflanze die sich am Meeressaum ansiedelt. Sie lebt im Gezeitenstrom, speichert Meersalz, Vitamine, Mineralien und Jod.

IMG_8531

 

 

 

 

Ich habe meine Mädels als Probanten beworben. Die sind begeistert. Sagen das ist mal ein frisches Peeling. Der Queller macht da wohl noch so ein bisschen mehr für die Haut und spendet zusätzlich Feuchtigkeit.  Ich persönlich möchte gar nicht mehr aus meine Dusche gehen. So gut riecht es und so schön fühlt sich die Haut an. Super.

IMG_8541

 

 

 

 

Alles verpacken und ab in den Laden. Leider sind nicht nur meine Mädels und ich begeistert. Der Vorrat geht langsam zu Neige. Queller ist einjährig und ich muss schauen, ob es noch welchen gibt. Dieser Herbst zeigt sich von der kalten Seite. Alternative, unser Quellerseife, die schafft es bis zum Winter. Wir haben ganz viel davon gesiedet.

 

Endlich habe ich Bernsteinpulver bekommen. Wie der Zufall es will, kam am WE ein Bernsteinsammler- und Schleifer in den Laden. Bernsteinpulver aus der Region, damit kann Frau doch was anfangen. Dazu noch eine große Menge an kleinen Rohbernsteinen für die Verpackung, prima, das hat ja geklappt.

Ich wollte schon lange eine schöne Bernsteinseife sieden, das wird auch diese Woche noch gemacht. Aber zuvor ein Peeling für die Haut. Bernstein hat viele gute Eigenschaften und belebt die Haut, so dass sie frisch und klar aussieht.Das spürt man auch, es kribbelt ein wenig, wenn man das Peeling aufträgt und verreibt.

Inhaltstoffe:Fertigung: Handgerührt, frisch aus der Manufaktur
Bernstein
Inhaltsstoffe: Meersalz, Milchpulver, Distelöl, gem.Nordseebernstein,
Honig; Myhrreöl, Parfümöl; 1 Bernstein

150g – 7,50 €

Einen Teelöffel des Peelings auf einen nassen Waschlappen geben und mit unter die Dusche nehmen. Einreiben und wohl fühlen. Durch die Zugabe des pflegenden Öles hat man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, sagt meine Tochter. Peeling und eincremen. Einfach nur schön.

Wir haben noch einen kleinen Rohbernstein mit in die Verpackung gelegt, damit dieser seine wohltuende Wirkung weiter leiten kann. Nachdem das Peeling aufgebraucht ist, hat man einen kleinen Bernstein von der Küste. Diese sind hier bei  uns an der Nordsee (Jadebusen) gesammelt.

Natürlich ist das Peeling auch wunderbar für die Sauna geeignet. Beim letzten Saunagang 5 Min. anschwitzen, das Peeling wie beschrieben anwenden und wie gewohnt weiter saunieren.

Hard-Core-Shrubb

Für die ganz harten unter uns. Megapeeling, rückt auch der Hornhaut an Füßen, Ellbogen etc. auf die Pelle. Die Haut ist zart und gepflegt.

Orangen-Meersalz-Peeling für jede Haut, habe noch Rosmarinöl hinein gepackt, so dass die Durchblutung noch einen kleinen Schubser bekommt.

Meersalz-Rohrzucker-Peeling

Hier habe ich beim Duft auf Sandelholz gesetzt. Das wirkt entspannend. Zucker und Mandelmehl helfen der Haut mit Alltag fertig zu werden. Ein Schrubb für die reife Haut.

Auf Kundenwunsch wird nun noch ein Meersalzpeeling mit Rosenduft gefertigt.

Natürlich sind wir immer bemüht etwas Neues herzustellen. Immer dasselbe ist doch langweilig.

Neu im Programm: Meersalzpeeling.

Hier unser Peeling das mit einem fantastischen Schrubb die Hautunreinheiten wegputzt. Mit vielen feinen Kräutern, wie Kamille, Ringelblume, Frauenmantel, dazu feines Meersalz und Traubenkernöl, damit noch eine feine Variante hinzu kommt, haben wir ein wenig Milchpulver dazu gegeben. Die Haut wird weich und zart. Aber nicht übertreiben. Meersalzpeeling sollte man nur 2 x die Woche anwenden. Mehr braucht man auch nicht, weil man nach 2 Tagen noch fühlt, wie zart die Haut ist.

Es gibt 4 neue Meersalzpeeling:

Hier das Sommwiese-Peeling

Das Meersalz-Peeling unter der Dusche einmassieren, raue Stellen wie Ellenbogen und Knie stärker rubbeln und mit viel Wasser wieder abspülen.

Natürlich auch in der Sauna total klasse.

Letzter Saunagang, 5 Min. schwitzen, dann einen Esslöffel Peeling schnappen, einrubbeln und schwitzen. Danach kalt oder warm duschen, fertig.

Eincremen nach dem Meersalz-Peeling ist nicht mehr nötig. Ist so ein 2 in 1 Ding, schrubben und pflegen in einem Arbeitsgang.

Die im Salz enthaltenen Mineralien Natrium, Kalzium, Kalium und Magnesium
unterstützen die Haut, sie helfen der Haut die Feuchtigkeit besser zu speichern. Die Milch, die wir dazu geben unterstützt den Säureschutzmantel unsere Haut. So ist man mit einem Schrubb total gepflegt. Natürlich riechen die Peelings auch lecker. Sommerwiese eben wie eine Sommerwiese in voller Blüte. Ein bisschen Blume und doch frisch.

In 4 Sorten erhältlich mehr erzähle ich, wenn ich Bilder machen kann. Meine Akkus an der Kamera waren leider leer. Aber wofür hat Frau ein Ladegerät.